ITIS, OSE, OTIS & ISMEN

Da ich soeben über ISMEN diskutiert habe …  poste ich meine Gedanken mal hier 😉

Da ich soeben über ISMEN diskutiert habe …  poste ich meine Gedanken mal hier 😉

ITIS, OSE und OTIS

Wusstet ihr, dass eine -itis immer entzündlich, eine -ose nicht entzündlich degenerativ oder parasitär und eine -osis ein irreparabler Endzustand in der Schulmedizin ist?
Das habe ich vor vielen Jahren mal einem Arzt gesagt. Der stutzte und war baff. Wahrscheinlich wäre er besser durch sein Studium gekommen mit diesen Eselsbrücken 😃

ISMEN

Um das Rätsel zu lösen: ISMEN haben immer ein bestimmtes Menschenbild zum Gegenstand. Kein ISMUS kommt ohne Menschenbild aus 😉 Das macht jeden ISMUS gefährlich, denn der Mensch muss ja zum Menschenbild erzogen werden…. von wem? Ah ja, von den Begründern des ISMUS, auch wenn dieser Libertar- oder Anarch- in der Vorsilbe hat. Immer diese Pyramiden … 😜

#Anachrismus #Libertarismus #Kapitalismus #Kommunismus #Sozialismus #Liberalismus

Hach, und wenn du Mittwoch überlebst, ist Donnerstag,
die Chaostante.

New Work für die Gesellschaft

Nicht nur das Arbeiten sollten wir im Zuge der Vierpunktnull-Zeit überdenken, sondern auch das Gesellschaftliche, meint Lars Vollmer.

Viele reden darüber: anders arbeiten, sozusagen neu arbeiten. Wie wäre es, wenn wir darüber in der gesamten Gesellschaft nachdenken?

Lars Vollmer mit einem inspirierenden Vortrag:

Freisetzung (2): Kosten der Berater

(Guter) Rat ist teuer, vor allem für den Steuerzahler.

180 Millionen Euro allein durch die Bundesregierung, allein im ersten Halbjahr 2019. Hinzu treten die Ausgaben für sogenannter Berater auf Landes- und Kommunalebene, von der EU-Ebene ganz zu schweigen. Vorsichtig geschätzt kommen so rund 750 Millionen Euro für Beratungshonorare zusammen, die der Bürger ganz anders in die Gemeinschaft investieren könnte. Weiterlesen „Freisetzung (2): Kosten der Berater“

Freisetzung (1): Kosten der Mandate

Angeblich ist zu wenig Geld für dies und das da, während für andere Dinge urplötzlich unfassbare Geldmengen zur Verfügung stehen. Hier Teil I der Ideensammlung.

Angeblich ist zu wenig Geld für dies und das da, während für andere Dinge urplötzlich unfassbare Geldmengen zur Verfügung stehen. Mal abgesehen davon, dass das Fiat-Geld allein vom Glauben an bedrucktes Papier oder an den Forderungsstand, den wir gegenüber Banken haben, abhängig ist, sollten wir in der Übergangszeit bis zu einer echten Währung überlegen, wie die Ressourcen besser verteilt werden können. Hier ein paar Vorschlage zur Geldfreisetzung. Weiterlesen „Freisetzung (1): Kosten der Mandate“

Wer A sagt, der muss auch B sagen

Kaum ist die Nation erwacht und diskutiert über den Migrationspakt, da steht der nächste Pakt vor der Tür: der Flüchltingspakt.

Wir haben gelernt, dass die UN seit 2001 spätestens zwischen »Resettlement« und »Migration« unterscheidet, natürlich auch bei den global zu unterzeichnenden Pakten, welche die nationale Souveränität über die UN auszuhebeln versuchen. Weiterlesen „Wer A sagt, der muss auch B sagen“

Wenn Dinge knapp werden

Landauf, landab lesen wir, dass der Niedrigpegel auf dem Rhein Schuld an der Benzinknappheit ist. Was sind die Folgen?

Deutschland, Autofahrerland. So war das in den 1970ern, zumindest bis zur ersten Ölkrise. Die Straßen waren gut in Schuß, vom Verkehrsaufkommen gut befahrbar, Sprit war verfügbar und preislich akzeptabel. Seither hat sich viel geändert. Weiterlesen „Wenn Dinge knapp werden“

Willst du Objekt des »Social Engineering« sein?

Seit der UN-Frauen-Charta von 1995 sind wir dem »Gender Mainstreaming« unterworfen. Es war übrigens ein unverbindlicher Pakt, in welchem sich die Unterzeichner x-fach verpflichteten … was daraus geworden ist, erfährst du hier.

Mittlerweile habe ich das Gefühl, die Realität nur noch als Theaterstück zu betrachten. Was ist aber auch Realität? Genau, das, was du daraus machst 😉 Weiterlesen „Willst du Objekt des »Social Engineering« sein?“

Tiefgreifende Gespräche

In den letzten Tagen mehren sich Gesprächssituationen, in welchen politische Positionen abgeklopft werden. Manchmal sage ich etwas dazu, manchmal nicht. Warum, das liest du hier.

Die politische Spaltung der Gesellschaft ist bestimmt auch schon bei dir angekommen. Ich bin etwas traurig, wenn ich feststelle, dass von mir geschätzte Menschen auf vorverdaute Informationen quasi hereinfallen und das Bild weiter posaunen anstatt sich ein eigenes Bild zu machen. Aus dem Gedächtnisprotokoll und verkürzt einige Bespiele. Weiterlesen „Tiefgreifende Gespräche“

Willkommen in der Diktatur

Dieser Artikel ist beispielhaft für die Regelungswut, der sich alle scheinbar freiwillig unterziehen. Ein Abgesang auf die »freie Marktwirtschaft.«

Ich bin aufgewachsen mit dem Glauben an eine freie Marktwirtschaft, in welcher die unsichtbare Hand Angebot und Nachfrage ausgleicht. Doch immer mehr werden absurde Regelungen offenbar, die ihre Begründung einzig darin finden, man wolle den Markt – zu wessen Gunsten  eigentlich? – lenken. Heute erreicht mich folgender Artikel: Weiterlesen „Willkommen in der Diktatur“